WebsiteBuilder Weebly



Deine Webseite erstellen

Weebly ist die einfachste Möglichkeit, eine fantastische Website zu erstellen - das heisst aber nicht, dass eine kurze Anleitung es nicht noch einfacher machen kann.

Alle Grundlagen, die du benötigst, um deine erste (zweite, dritte, vierte, siebzehnte) Website zu erstellen, findest du hier in unserem Handbuch. Wir werden dir sogar Beispiel-Websites von echten Weebly-Kunden zur Inspiration zeigen, die dir helfen sollen, deine eigenen Ideen zum Leben zu erwecken.

Nimm dir Zeit, um diesen Grundlagen-Artikel zu lesen, dann wirst du in kürzester Zeit zum Experten.


Wähle ein Design

Der erste Schritt auf dem Weg zum Aufbau deiner Website ist die Auswahl eines Designs. Dir stehen viele ganz besondere Themes zur Auswahl, die alle responsiv sind und sich für eine Vielzahl von Zwecken anpassen lassen.



Du kannst sie dir ansehen, wenn du kurz durch unsere Themes-Galerie scrollst.


Wir wissen, dass es für den Anfang vielleicht ein wenig überwältigend sein könnte, genau das Design auszusuchen, das du haben möchtest, bevor du überhaupt mit der Arbeit an deiner Website begonnen hast. Aber keine Sorge: Das Design lässt sich ganz einfach nachträglich noch ändern (und wir zeigen dir, wie). Such dir für den Anfang einfach ein Design aus, das gut aussieht, und versuche es damit.



Domainname

Hast du das Weebly Free Angebot abonniert, steht dir kostenlos eine Subdomain von Webland zur Verfügung (deinewebsite.webland.ch). Möchtest du einen eigenen Domainnamen verwenden, so kannst du direkt im System Configurator oder im Weebly Editor dein Abo upgraden und deinen eigenen Domainnamen hinterlegen. Hast Du noch keinen eigenen Domainnamen ? Dann kannst du ihn gleich hier registrieren.

Hast Du ein Weebly Starter, Pro, Premium oder Business abonniert und noch keinen Domainnamen hinterlegt ? Dann kannst du dies jetzt gleich im System Configurator machen. Hast Du noch keinen eigenen Domainnamen ? Dann kannst du ihn gleich hier registrieren.

Das war's für die Ersteinrichtung.




Seiten und Navigation

Klicke auf das Tab "Seiten" und es wird dir eine Liste deiner Seiten in der Seitenleiste geöffnet.

Klicke auf das " + ", um eine neue Seite zu erstellen.


Es gibt eine Reihe verschiedener Seiten-Optionen, aber die Standard-Seite ist die, die du in 99 % der Fälle verwenden wirst. Also sehen wir sie uns hier genauer an.


Wenn du die Option Standard-Seite auswählst, wird eine neue Seite hinzugefügt und du wirst dazu aufgefordert, ihr einen Namen zu geben, sowie zwischen einigen Möglichkeiten für das Aussehen und die Funktionalität der Seite zu wählen. Ausserdem wird dir die Seite automatisch angezeigt, während du an ihr arbeitest.


Klicke jetzt einfach auf "Fertig" und du wirst sehen, dass diese Seite in deiner Seiten-Liste angezeigt wird.

Um weitere Standard-Seiten hinzuzufügen, musst du nur auf das " + " klicken und erneut (und beliebig oft) die Standard-Seite auswählen.

Nachdem du eine Seite hinzugefügt (und benannt) hast, taucht sie automatisch in der Navigationsleiste deiner Website auf.


Du kannst die Reihenfolge der Seiten durch Klicken und Ziehen nach oben oder unten in der Seitenliste ändern. Wenn du eine Seite an den Anfang der Liste ziehst, wird diese Seite zu deiner Startseite (du kannst sie aber nennen, wie du möchtest).


Wenn du die Reihenfolge von Seiten in der Liste änderst, ändert sich auch die Reihenfolge, in der sie in der Navigation dargestellt werden.


Du kannst auch Unterseiten von Seiten erstellen. Dazu ziehst du eine oder mehrere Seiten rechts unter eine andere Seite.



Im Navigationsmenü siehst du deine Hauptseiten. Wenn du mit der Maus darüber fährst, erscheinen deine Unterseite in einem Dropdown-Menü darunter.

Um den Inhalt einer Seite zu bearbeiten, klicke einfach auf den Link der Seite im Navigationsmenü oder gehe zum Tab "Seiten" und wähle dort die Seite aus der Liste in der Seitenleiste aus, dann wird diese direkt daneben im Editor geöffnet.




Einführung zu Inhalts-Elementen

Weebly-Elemente sind die fundamentalen Bausteine deiner Website. Fast alle Inhalte (abgesehen von wenigen Ausnahmen wie Kopfzeilen), die du deinen Seiten hinzufügst, werden mit Hilfe von Elementen erstellt.


Im Grunde musst du nur das Element finden, das du verwenden möchtest, und es dann durch Anklicken, Ziehen und Ablegen genau dorthin befördern, wo du es haben willst.

Finden, Anklicken, Ziehen, Ablegen.


Füge einer Seite so viele Elemente hinzu, wie du möchtest. Die Seite wird automatisch länger, wenn du weitere Elemente über oder unter dem letzten Element platzierst.


Wenn du ein Element auf eine Seite ziehst, zeigt dir diese blaue Linie an, wo das Element platziert wird, wenn du es ablegst.

Stapele Elemente entweder übereinander oder ziehe ein Element links oder rechts neben ein anderes.


Wenn du Elemente nebeneinander platzierst, erstellen wir zwei Spalten auf der Seite, die jedem Element gleich viel Platz geben.

Du kannst den Abstand zwischen diesen beiden Spalten mit Hilfe des schmalen Balkens einstellen, der zwischen ihnen erscheint. Klicke einfach darauf und ziehe ihn nach links oder rechts.


Alle Elemente bieten drei grundlegende Optionen: Kopieren, Löschen und Verschieben.

Wenn du mit dem Cursor über ein Element fährst, erscheint ein blaues Fenster.


Mit dem "X" oben rechts kannst du dieses Element löschen. Beachte aber, dass es danach nicht wiederhergestellt werden kann.


Mit dem Pfeil links oben kannst du ein Element kopieren (auf die gleiche oder auf eine andere Seite) oder ein Element (zu einer anderen Seite) verschieben.


Und wenn du das Feld zwischen dem "X" und dem Pfeil anklickst, kannst du das Element an eine andere Stelle auf der Seite ziehen.






Seiten vorgefertigte, anpassbare "Abschnitte" hinzufuegen

Mit dem Abschnitts-Element kannst du ansprechende Seiten erstellen, die deine Besucher begeistern werden. Du kannst andere Elemente in die Abschnitte hineinziehen, den Hintergund anpassen und die Höhe und Position auf der Seite verändern.


Ziehe das Element "Abschnitt" aus der Registerkarte "Struktur"' in deine Seite. Der Abschnitt wird dort die volle Breite der Seite ausfüllen, wo du das Element platzierst, wähle daher bitte eine Stelle über- oder unterhalb anderer Elemente auf der Seite. Verwendest du einen Splash-Seitentyp, kann kein Bereich hinzugefügt werden, da dieser Seitentyp für die Darstellung einer begrenzten Menge von Inhalten mit einem Hintergrundbild vorgesehen ist.


Als Nächstes fügst du dem Abschnitt Inhalte hinzu. Wir haben einige vorgefertigte, anpassbare Layouts für dich zusammengestellt, die dich bei der Erstellung grossartig aussehender Abschnitte unterstützen werden.


Klicke auf einen der Layoutstile, um eine Vorschau anzuzeigen, wie dieser auf deiner Seite aussehen wird. Gefällt dir das Layout, speichere es einfach ab. Die Elemente können dann im Layout neu angeordnet, hinzugefügt oder entfernt und durch eigene Inhalte ersetzt werden.


Du hast in den Bereichslayouts nichts Passendes gefunden? Kein Problem - Elemente können auch per Hand eingefügt werden! Klicke einfach auf eine Stelle ausserhalb des Layoutbereichs und ziehe die gewünschten Elemente hinein.


Jeder Abschnitt auf einer Seite kann eine eigene Hintergrundfarbe oder Bilder enthalten und als Weebly Pro-, Premium und Business Abonnent kannst du sogar einen Videohintergrund hinzufügen. Klicke in den Abschnitt und dann auf 'Hintergrund bearbeiten'.


Bilder und Videohintergründe können selbst hochgeladen oder aus den integrierten Galerien ausgewählt werden. Die Hintergrundfarben können über den Regler 'Farbton' oder durch die Eingabe eines bestimmten Hex-Codes für die gewünschte Farbe ausgewählt werden.


Du möchtest einen Abschnitt grösser oder kleiner machen? Klicke dafür auf den Abschnitt und ziehe unten die blaue Leiste nach oben oder unten, um die Höhe anzupassen. Die Höhe wird während des Ziehens in Pixel angezeigt. Wird im Tooltip 'Auto' angezeigt, kann der Abschnitt nicht weiter verkleinert und Bereiche müssen zuerst entfernt werden.


Auch die vertikale Ausrichtung aller Elemente eines Abschnitts kann geändert werden, indem du auf 'Hintergrund bearbeiten' und 'Erweitert' klickst. Die Elemente können in einem Abschnitt oben, mittig oder unten ausgerichtet werden.


Du möchtest einen Abschnitt zu einer anderen Seite verschieben oder kopieren? Klicke in den Abschnitt und dann auf 'Verschieben'. Du kannst einen Abschnitt auf einer Seite nach oben oder unten oder von einer Seite zur anderen verschieben oder diesen zu einer anderen Seite oder zur selben Seite kopieren.




Erstellen einer flexiblen Kopfzeile

Durch die flexiblen Kopfzeilen erhältst du eine unglaubliche kreative Kontrolle über das Erscheinungsbild deiner Seiten. Du kannst Elemente hinzufügen und entfernen, den Hintergrund anpassen und die Höhe des Kopfzeilenbereichs anpassen.


Kopfzeilen sind in jeder von dir hinzugefügten Seite standardmässig enthalten, allerdings kann der Kopfzeilentyp einer Seite von der Registerkarte 'Seiten' aus geändert werden. Denke daran, dass Kopfzeilen auf Splash-Seiten (Begrüssungsseiten) nicht unterstützt werden, da dieser Stil für die Anzeige von Inhalten im begrenzten Umfang mit einem einzelnen Hintergrundbild vorgesehen ist. Auch der Seitentyp 'Keine Kopfzeile' enthält keine Kopfzeile (wie der Name bereits verrät).


Sobald du eine neue Seite hinzufügst, wird die Kopfzeile bereits einige Standardelemente enthalten, es kann allerdings auch ein anderes Layout ausgewählt werden, indem du in den Bereich 'Kopfzeile' klickst und dann auf 'Kopfzeilenlayout ersetzen'. Du kannst aus mehreren anpassbaren Layouts auswählen und dir eine Vorschau anzeigen lassen oder lösche einfach die Standardelemente und ziehe die gewünschten Elemente hinein.


Du kannst den Hintergrund deine Kopfzeile mit einem Bild oder mit einer Volltonfarbe anpassen und Pro-, Premium und Business-Abonnenten können ausserdem einen Videohintergrund hinzufügen. Klicke auf die Kopfzeile und dann auf 'Hintergrund hinzufügen', um einen neuen Hintergrund hinzuzufügen oder um den vorhandenen Hintergrund zu bearbeiten.


Du möchtest deine Kopfzeile in anderen Seiten speichern? Klicke auf 'Hintergrund bearbeiten' und auf 'Erweitert' - Hier kannst du jetzt die Seiten auswählen, in denen das Bild gespeichert werden soll.






Anpassung der Hintergründe

Die Anpassung der Hintergründe verleiht deiner Seite einen persönlichen Touch. Jedem Bereich und jeder Kopfzeile kann ein anderer Hintergrund hinzugefügt werden, sodass deine kreativen Möglichkeiten nahezu unbegrenzt sind.

Die Hintergründe füllen die gesamte Breite der Seite aus und können aus einem Bild, Video (für Pro-, Premium und Business-Abonnenten) oder einer Volltonfarbe bestehen. Du kannst deine eigenen Dateien verwenden oder aus unseren Galerien mit optimierten, hochwerten Medien auswählen. Bild- und Videohintergründe können mit Scrolleffekten weiter angepasst werden.

Wir werden uns die Verwendung der verschiedenen Hintergrundtypen ansehen und Tipps bereitstellen, wie du deine Bilder und Videos optimal nutzt.


Ein Videohintergrund sorgt für einen dynamischen optischen Reiz und macht deine Seite für die Besucher attraktiver. Wir haben eine Galerie mit optimierten Videos bereitgestellt, die sofort auf deiner Seite eingesetzt werden können, es können aber auch eigene Videos verwendet werden.

Wenn du dein eigenes Video hochlädst, darf eine Grösse von 1 GB nicht überschritten werden und es muss eines der folgenden Formate besitzen: MOV, MP4, M4V, WMV. Die Qualität des Videos sollte ausreichend sein, um die Breite deiner Seite ausfüllen zu können, ohne dass Verzerrungen oder Pixelierungen auftreten. Mit Smartphones aufgenommene Videos sind in der Regel als Hintergrund geeignet, daher besitzt du wahrscheinlich schon alles, was du für die Erstellung eines grossartig anzusehenden Videos benötigst.


Klicke in den Bereich, dem du ein Video hinzufügen möchtest und dann auf 'Hintergrund bearbeiten'. Klicke auf 'Video' und dann auf 'Video hinzufügen'. Um ein Video aus der Galerie zu verwenden, klicke es einfach an, um es als Hintergrund festzulegen. Um ein eigenes Video hochzuladen, klicke auf 'Video hochladen' und wähle dann die entsprechende Datei aus. Das Hochladen und Anzeigen des Videos kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, Du kannst aber, anstatt zu warten, einfach andere Dinge im Editor erledigen.


Klicke erneut auf 'Hintergrund bearbeiten', um ein anderes Video zu verwenden, um eine Vorschau anzuzeigen, das Video abzuspielen oder die Schleifeneinstellung ein- und auszuschalten. Scrolle nach unten, um den Scrolleffekt 'Einblenden' ein- und auszuschalten und bestimme die vertikale Ausrichtung für Inhalte im Menü 'Erweitert'.


Um einen Bildhintergrund zu verwenden, klicke auf 'Hintergrund bearbeiten' für den Bereich, mit dem du gerade arbeitest. Wähle das Bild aus und klicke auf 'Bild hinzufügen'. Du kannst auch Bilder aus unserer Galerie auswählen, indem du auf die Miniaturansicht des Bildes klickst und dann auf 'Auswählen'. Die Bilder der Galerie können über das Menü oben rechts nach Themen gefiltert werden.

Um dein eigenes Bild hinzuzufügen, klicke auf 'Bild hochladen' und wählen auf deinem Computer die gewünschte Datei aus.


Klicke in den Bereich und dann auf 'Hintergrund bearbeiten', um die Einstellungen zu öffnen. Hier kannst du das aktuelle Bild bearbeiten oder ersetzen und einen Scrolleffekt für den Hintergrund auswählen.

Wie auch bei den Videos, werden die Bilder am besten aussehen, wenn sie von hoher Qualität und gross genug sind, die gesamte Breite deiner Seite auszufüllen. Auch hier gilt, mit der Kamera von Smartphones aufgenommene Bilder werden auf deiner Seite grossartig aussehen. Du fragst dich, welche Masse das Bild genau haben muss? Es gibt diesbezüglich nicht wirklich festgelegte Masse, aber als Faustregel gilt: Wähle ein Bild mit etwa 2000 Pixel Breite und mindestens 1000 Pixel Höhe - diese Grösse ist ausreichend, um deinen Hintergrund auf allen Bildschirmgrössen und Geräten gut aussehen zu lassen.


Ein einfarbiger Hintergrund ist eine grossartige Lösung, wenn du etwas aussagen oder spezielle Inhalte auf deiner Seite darstellen möchtest. Klicke in den Bereich, dem du eine Farbe hinzufügen möchtest und klicke dann auf 'Hintergrund bearbeiten' und 'Farbe'.


Klicke auf die Schaltfläche 'Farbe ändern', um den Farbwähler zu öffnen. Ziehe den Kreis in das Farbspektrum und zur gewünschten Farbe und ziehe dann den Kreis in das Farbverlauffeld, um die Helligkeit und Sättigung der Farbe genau einzustellen. Wenn du bereits weisst, welche Farbe du verwenden möchtest, kann im Feld darunter einfach der Hex-Code für die Farbe eingegeben werden.


Was tun, wenn sich die von dir ausgewählten Schriftfarben nicht ausreichend von deiner neuen Hintergrundfarbe abheben? Markiere dafür den Text und ändere dessen Farbe über die Schaltfläche 'A' in der Symbolleiste 'Textbearbeitung'. Du kannst eines der voreingestellten Farbmuster auswählen oder klicke unten auf den Pfeil, um den Farbwähler zu öffnen und die Farbe individuell anzupassen.




Text und Schriftarten

Zur einfachen Feinabstimmung der Schriftart auf deiner Website musst du kein Gutenberg sein, um selbst Geschichte zu schreiben. Jedes Weebly-Design umfasst standardmässig allgemeine Schrifteinstellungen für alle deine Texte. Diese Schrifteinstellungen kannst du unter "Schriftarten ändern" im Design-Tab ändern.


Dort stehen dir zahlreiche Schriftelemente zu Auswahl, aber nur wenige von ihnen haben grosse Auswirkungen auf das Gesamtbild deiner Website. Die wichtigste dieser Einstellungen heisst "Abschnittstext". Lass uns diese also als unser Beispiel verwenden.


"Abschnittstext" steuert die Standard-Schriftart für alle Textelemente, die du zu deiner Website hinzufügst. Du kannst die Schriftfamilie, Grösse, Zeichenstärke und die Farbe ändern.


Dir stehen etwas mehr als hundert Schriftfamilien zur Verfügung. Jede von ihnen ist eine "websichere" Schriftart. Das bedeutet, dass jede Person mit einem beliebigen Browser auf einem beliebigen Computer in der Lage ist, die Schriftart ohne Probleme zu sehen.


Stelle die Schriftgrösse auf einen beliebigen Wert ein. Für den Abschnittstext empfehlen wir dir jedoch, die Grösse zwischen 12 und 20 Pixel zu belassen. Dadurch wird sichergestellt, dass dein Text gross genug ist, um lesbar zu sein, aber nicht so gross, dass der Eindruck entsteht, dass du gerade jemanden anschreist.



Die Optionen zur Zeichenstärke variieren je nach Familie, aber die meisten beinhalten die Standard-Optionen: Fett, Normal, Leicht.


Und um die Farbe zu wählen, bieten wir dir eine kleine Auswahl an empfohlenen Farben zur Auswahl an. Du kannst deine Optionen auch alternativ über den Pfeil in der unteren rechten Ecke der Box erweitern, um aus dem gesamten Farbspektrum zu wählen oder einen HTML- / Hex-Farbcode einzugeben.


Du kannst diese vier Optionen (Schriftfamilie, Grösse, Zeichenstärke und Farbe) für den gesamten Text auf deiner Webseite unter jeder aufgeführten Schrift einstellen. "Abschnittstext" steuert die Schriftart für alle Textelemente, "Abschnittstitel" steuert Titelelemente, "Navigation" steuert deine Webseiten-Navigationsleiste, und so weiter.

Du kannst genau sehen, was auf einer Seite geändert wird, indem du über die individuellen Kontrollfunktionen in der Seitenleiste scrollst - das hebt all jene Textelemente in blau hervor, die durch deine Aktualisierung verändert werden.






Bilder

Es gibt vier Möglichkeiten, um deinen Seiten Bilder hinzuzufügen: Bild-Elemente, Slideshow-Elemente, Galerie-Elemente und über Kopfzeilen. Dabei wird am häufigsten das Bild-Element verwendet - deswegen werden wir uns in diesem Artikel darauf konzentrieren.

Ziehe das Bild-Element auf eine Seite. Klicke dann auf das Element, um die Dialogbox zu öffnen.


Es gibt mehrere Möglichkeiten, um ein Foto hinzuzufügen. Der direkteste ist, ein Bild von deinem Computer hochzuladen, indem du ein Bild von deinem Desktop in das Fenster ziehst oder auf die grüne Schaltfläche "Foto hochladen" klickst und die Datei auswählst.


Die Grösse eines Bildes wird nach dem Upload variieren, aber es hat möglicherweise eine andere Grösse, als du gerne hättest, und kann oft so breit sein wie die gesamte Webseite.

Das kannst du jedoch ändern; fahre mit der Maus über das Bild, wodurch in der unteren rechten Ecke ein blaues Feld erscheinen wird, das du anklicken und ziehen kannst, um die Grösse des Bildes einzustellen.


Ein Klick auf das Foto öffnet auch eine Dialogbox für Einstellungen, die du verwenden kannst, um weitere Änderungen vorzunehmen.


Erwähnenswerte Bedienelemente:



  • Leuchtkasten: Wenn du diese Option aktivierst, dann sieht jeder Besucher, der dieses Bild auf deiner Webseite anklickt, eine grössere Version.

  • Link: Mit dieser Option wird das Bild zu einem Link. Links werden später in diesem Guide behandelt.

  • Abstand: Hierdurch werden kleinere Anpassungen am weissen Rand um das Bild herum gemacht.

  • Beschriftung: Hiermit kannst du eine einfache Beschriftung unter dem Bild hinzufügen.

  • Erweitert: Hier kannst du den Rahmen deines Bildes einstellen (oder an- / ausschalten).

Und die Schaltfläche "Bild bearbeiten" öffnet ein einfaches Bildbearbeitungsprogramm, mit dem du grundlegende Effekte hinzufügen und das Bild drehen oder beschneiden kannst.

Sobald du Änderungen vorgenommen hast, klicke auf "OK". Wenn dir die Änderungen nicht gefallen, kannst du wieder auf Beschneiden klicken und das Bild neu anpassen; oder klicke auf die graue Schaltfläche "Abbrechen", um das Bearbeitungsprogramm zu verlassen.




Links erstellen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Link zu einer Seite auf deiner eigenen Website, zu einer herunterladbaren Datei oder zu einer E-Mail-Adresse zu erstellen: einen Text-Link, Bild-Link, Button-Link und Navigations-Link.

Text-Link

Jeder Text, den du in ein Text- oder Titel-Element eingeben kannst, kann in einen Link (oder Hyperlink) verwandelt werden.

Dazu markierst du zunächst den Text, aus dem du einen Link machen möchtest, und klickst dann auf das Kettenglied-Symbol in der Text-Toolbar.


Dies öffnet eine Dialogbox für den Link. Dort kannst du die Art des Links auswählen, den du erstellen möchtest.


Du kannst:

Einen Link zu einer Website-URL / Seite auf einer anderen Website erstellen. Zum Beispiel kannst du einen Wikipedia-Artikel verlinken, oder eine Seite, die ein Bild von einem süssen Welpen zeigt. Du kannst auch einstellen, ob die verlinkte Seite in einem neuen Fenster geöffnet werden soll, damit deine Website im ursprünglichen Tab offen bleibt und deine Besucher ganz einfach dorthin zurück wechseln können.


Verlinke eine Standard-Seite oder eine Shop-Seite von deiner eigenen Website. Wähle einfach die entsprechende Seite aus dem Dropdown-Menü.


Verlinke eine Datei (zum Beispiel ein PDF oder Word-Dokument), sodass, wenn jemand auf den Link klickt, die Datei direkt auf seinen oder ihren Computer heruntergeladen wird. Du kannst eine Datei aus dem Dropdown-Menü auswählen oder auf "Eine Datei hochladen" klicken, um deinen Computer nach der gewünschten Datei zu durchsuchen.


Verlinke eine E-Mail-Adresse, wodurch automatisch das externe E-Mail-Programm deines Besuchers (wie Outlook oder Apple Mail) gestartet wird, damit er dir direkt schreiben kann. Beachte, dass dieser Link bei Besuchern nicht funktioniert, wenn sie kein solches Programm nutzen (das ist ein Problem von Web-Browsern allgemein, kein spezielles Problem von Weebly-Links). Ersatzweise können deine Besucher die Adresse kopieren oder ein Kontaktformular nutzen, falls du eins auf der Website hast.


Nachdem du deinen Link erstellt hast, klicke auf "Speichern". Bitte denke daran, dass dieser Link im Editor nicht aktiv sein wird, aber du findest heraus, wohin er führt, wenn du ihn anklickst. Du kannst ihn gegebenenfalls auch ändern oder entfernen. Auf deiner veröffentlichten Website wird dein Link voll funktionsfähig sein.

Bild-Link

Du kannst auch jedes Bild in einen Link verwandeln. Klicke auf das Bild, das du verwenden möchtest, und wähle in der Bild-Toolbox dann "Link".



Dies wird die Link-Optionen öffnen, die identisch mit den Optionen für Text-Links sind.


Button-Link

Das Button-Element erzeugt einen praktischen Call-to-Action-Button, der auf andere Websites, Seiten auf deiner Website, Dateien oder E-Mail-Adressen verlinkt.

Ziehe ein Button-Element auf deine Seite und gib einen Text deiner Wahl ein, wobei die optimale Länge nicht mehr als fünf oder sechs Wörter beträgt. Wähle danach "Link" in der Toolbox aus, dann erscheinen die standardmässigen Link-Optionen, zwischen denen du dich entscheiden kannst.



Wie immer musst du deine Website veröffentlichen, um die Links zu aktivieren.


Navigations-Link

Die Navigationsleiste bzw. das Menü besteht im Wesentlichen aus einer Reihe von Links, die Seiten deiner Website aufrufen. Wenn du stattdessen möchtest, dass eine dieser Seiten auf eine externe Website verweist, kannst du auch das einstellen.

Wähle den Tab "Seiten", um die Liste deiner Seiten in der Seitenleiste zu öffnen. Klicke auf das + und wähle "Externe Seite".


Benenne diese Seite, gib ihre URL ein und stelle dann noch ein, ob sie sich im gleichen Tab oder in einem neuen Tab öffnen soll.



Wie immer kannst du diese Seite an jeden Ort in deiner Navigation verschieben, indem du sie an den gewünschten Platz ziehst.

Wenn du deine Seite veröffentlichst, werden deine Änderungen aktiv.




Favicon hinzufügen

Bitte beachte, dass dieser Artikel auf eine Funktion eingeht, die nur Pro-, Premium und Business-Kunden zur Verfügung steht.

Indem du ein Favicon hochlädst, kannst du deiner Website einfach noch ein wenig Flair verpassen und dem Titel oder der Webadresse (je nach Web-Browser) deiner Seite einen visuellen Stil verleihen. Zum Beispiel wird in Google Chrome ein Favicon neben dem Website-Titel im Browser-Tab angezeigt:


Du kannst ein Favicon für deine Website im Bereich "Allgemein" unter „Einstellungen“ hochladen.


Klicke auf "Upload", um deinen Computer nach einem Favicon-Bild zu durchsuchen, dass du verwenden möchtest. Bedenke:

  • Das Bild muss quadratisch sein. Bei einem rechteckigen Bild jeglicher Art wird der Upload fehlschlagen.

  • Das Bild sollte eine .jpg-, .jpeg- oder .ico-Datei sein. Bei jedem anderen Dateiformat wird der Upload fehlschlagen.

  • 64 Pixel x 64 Pixel ist die ideale Grösse für das Bild, obwohl es in der Regel kein Problem ist, wenn du höher (oder sogar deutlich darüber) liegst. Dies ist etwas, dass du im Hinterkopf behalten kannst, falls das Hochladen fehlschlägt und du die beiden anderen Voraussetzungen erfüllt hast.


Wenn der Upload erfolgreich ist, wirst du das Favicon auf deiner Einstellungsseite sehen.


Jetzt musst du deine Seite erneut veröffentlichen, um das Favicon zu aktivieren. Es kann aber durchaus sein, dass das Favicon nicht sofort in deinem Browser angezeigt wird.

Warum nicht?

Weil Favicons von jedem einzelnen Browser fast immer zwischengespeichert werden und Browser diesen Zwischenspeicher nicht sofort erneuern, nur weil du deine Website veröffentlicht hast. Das bedeutet, dass du womöglich noch ein altes Favicon siehst, auch wenn andere Besucher deiner Website das neue Favicon sofort zu Gesicht bekommen.

Wenn du dein Favicon erfolgreich hochgeladen hast, es nach der Veröffentlichung deiner Website jedoch nicht sehen kannst, lade die Seite (mithilfe der Reload-Option deines Browsers) mehrere Male neu, dann sollte es auftauchen. Es kann dennoch einen Tag oder länger dauern, bis du es sehen kannst.




So veröffentlichst du deine Seite

Nachdem du deiner Seite einige grundlegende Inhalte hinzugefügt hast, ist jetzt ein ziemlich guter Zeitpunkt, um sie zu veröffentlichen. Nutze dazu einfach den Button "Veröffentlichen" in der oberen rechten Ecke des Editors.


Dadurch öffnet sich ein Bestätigungsfeld, das dir sagt, dass deine Website veröffentlicht wurde. Glückwunsch! Deine Seite ist jetzt live.


Aber die Veröffentlichung deiner Seite ist noch lange nicht das Ende.

Du kannst deine Seite so oft aktualisieren, wie du möchtest. Nimm Änderungen am Text vor, füge SEO-Tags hinzu, füge neue Seiten hinzu, ändere dein Design - und jedes Mal, wenn diese Änderungen auf deiner Website zu sehen sein sollen, klickst du "Veröffentlichen".

Veröffentlichen rückgängig machen

Wenn du deine Website veröffentlicht hast, aber merkst, dass das ein bisschen voreilig war, lässt sich auch das ganz einfach beheben.

Im Bereich deiner Einstellungen ("Allgemein") zeigen wir dir, wann du das letzte Mal veröffentlicht hast und bieten dir auch die Option, die Veröffentlichung deiner Seite rückgängig zu machen. Wenn du beschliesst, dass deine Seite soweit ist, dass Besucher sie ansehen können, klickst du wieder auf "Veröffentlichen". So einfach ist das!






Benutzerdefinierte 404 Seite erstellen

Manchmal gehen Seiten verloren. Es mag nicht der Stoff für Krimis sein, aber es ist eine Tatsache des Lebens für jede Website. Du änderst deine Website, entfernst eine Seite, ein alter Link taucht tot auf, oder ein Benutzer vertippt eine URL. Das Endergebnis ist, dass ein potenzieller neuer Besucher auf eine so genannte "404" Seite starrt. Es ist Internet-Jargon für Verlorene.

Viele Websites mögen es, Dinge mit einer benutzerdefinierten 404 Seite aufzupeppen und einen Fehler in einen mächtigen Moment viraler Unterhaltung zu verwandeln. Mache eine einnehmende 404 und du kannst sogar auf einer Website wie dieser vorgestellt werden.

Eine Website ist am besten, wenn sich die Bedürfnisse der Besucher perfekt mit den Zielen deiner Website überschneiden - wenn jeder bekommt, was er will. Eine benutzerdefinierte 404 Seite bildet da keine Ausnahme.

Hier sind ein paar Richtlinien, bevor wir in die Anleitung einsteigen:

  • Nutze den Fehler. Habe Spass mit deiner 404 Seite, wenn du willst (und wenn es Sinn macht für deine Marke), denke nur daran, dass es ein Mittel zum Zweck ist. Beschuldige nie den Besucher für den Fehler, finde eine Möglichkeit, ihnen zu zeigen, dass es sich um eine Fehlerseite handelt, ohne negativ zu sein.

  • Führe sie zu anderen Inhalten. Zeige deinen Website-Besuchern, wie sie das Zeug finden, das sie wahrscheinlich zuerst gesucht haben. Wahrscheinlich handelt es sich um Informationen, die sie sowieso entdecken sollen, wie z.B. deinen Blog oder deinen Online-Shop.

  • Stelle einen Weg zur Verfügung, um mit dir in Kontakt zu treten. Auf diese Weise können Besucher das Problem melden, wenn sie wollen, aber noch wichtiger ist, dass sie eine Möglichkeit haben, direkt mit dir zu kommunizieren. Noch besser, eine persönliche Antwort auf eine solche Botschaft schafft Vertrauen. Es zeigt dir, dass du genug Sorgfalt aufbringst, um persönliche Aufmerksamkeit zu bieten (und es ist ein einfacher Weg, deine Kontaktliste zu erstellen).

Das Erstellen einer benutzerdefinierten 404 Seite in Weebly ist ähnlich wie das Erstellen einer beliebigen anderen Seite.

  1. Erstelle eine neue Seite "Standard". Klicke auf die Registerkarte Seiten, dann auf die Schaltfläche + und wähle "Standard".

  2. Benenne es "404". Eine Seite mit dem Namen "404" wird automatisch als 404 Seite verwendet. Solange du es 404 benennst, kümmern wir uns um den Rest. Vergewissere dich, dass du auch das Kontrollkästchen "In der Navigation ausblenden" aktiviert hast. Du benötigst keine benutzerdefinierte 404 Seite in deiner Seitennavigation.

  3. Inhalt hinzufügen. Für dieses hier, halte es einfach. Du möchtest, dass die Links zu anderen Seiten im Vordergrund stehen. Überschwemme Besucher nicht mit zu vielen Informationen - bringe sie einfach wieder auf den richtigen Weg. Du kannst das Banner und andere Bilder anpassen, wenn du möchtest, aber wirklich, du könntest mit einer einfachen Liste von Links zu anderen Seiten davonkommen. Wenn du Produkte auf deiner Website verkaufst, solltest du erwägen, Links zu den beliebtesten Artikeln hinzuzufügen. Abgesehen davon, dass du den Benutzern hilfst, sich zu orientieren, kannst du ihnen helfen, Dinge auf deiner Website zu entdecken, von denen sie nicht einmal wussten, dass sie sie wollten. Wenn du die neue Seite erstellst, klicke einfach auf die Schaltfläche "Layout auswählen" am unteren Bildschirmrand, um aus einer Reihe von Optionen auszuwählen.

  4. Verwende benutzerdefinierte Schaltflächen. Du kannst Engagement fördern, indem du Schaltflächen anstelle von einfachen Textlinks verwendest. Das Anpassen dieser Schaltflächenbeschriftungen kann den Benutzern mehr Sicherheit darüber geben, was sie nach dem Klicken sehen werden. Wähle dazu die Schaltfläche mit dem zu ändernden Label, wähle "Schaltflächen Text" und gebe das neue Label ein.

Und du bist fertig!





Datenschutzerklärung einbinden

Das Einbinden einer Datenschutzerklärung in Weebly ist ähnlich wie das Erstellen einer beliebigen anderen Seite.

  1. Erstelle eine neue Seite "Standard". Klicke auf die Registerkarte Seiten, dann auf die Schaltfläche + und wähle "Standard".

  2. Benenne die neue Seite "Privacy". Eine Seite mit dem Namen "Privacy" wird automatisch als Datenschutzerklärung verwendet. Solange du es Privacy benennst, kümmern wir uns um den Rest.

  3. Inhalt hinzufügen. Füge deine Datenschutzerklärung ein.

Und du bist fertig!